der schatz des DD.

Was unterscheidet das Geräusch des Regens von Musik?Nichts.Schaffen von Kunst ist wesentlich ein unbewußter Akt, ihre Wirkung ist nicht rational vorhersehbar und begründbar.Gesteinsformationen entstehen, sie sind für sich ohne wirken zu wollen.In beiden kann sich das Unaussprechliche zeigen.Der Komponist stellt Musik her, er spricht nicht durch Musik, er versucht nicht das Unaussprechliche darzustellen, denn es fassen zu wollen muß genauso vergebens sein, wie die Versuche der Panzerknacker, Dagobert Duck auszurauben. So, wie das Unaussprechliche im Regen enthalten ist, ohne daß der Regen es zeigen wollte, ist es vielleicht in Musik, die es nicht darstellen will.Komponieren vollzieht sich anders, als das Zusammenstellen einer Rezeptur für LSD. Es geht nicht um beschreibbare Wirkung, sondern um das “in der Musik sein”. Musik führt nicht weg von sich selbst. Musik ist nur sie selbst, in dem Sinne, in welchem ein Berg ein Berg, eine Ebene eine Ebene, Mollusken Mollusken sind. Komponieren ist das Hinweisen auf den Klang in mir.”Donald Duck: Trotz allem muß man die Panzerknacker bewundern, finde ich! Trick: So? Warum?Donald Duck: Na ja, um ihre Raubzüge machen zu können, mußten sie vorher all die verschiedenen Musikstile spielen lernen! Tick: Hahaha! Sag bloß, du hast es immer noch nicht kapiert! Track: Das war doch alles nur Playback! Trick: Die taten doch nur so! Die Musik kam vom Band! Dagobert Duck: Bis auf dieses entsetzliche Panzerknacker-Lied! Track: Genau! Das war ihr einziger Live-Auftritt. Die Panzerknacker: Harhar! Donald ist eben ein Schnellmerker!” (Walt Disney).